expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen
Mehrwertsteuer Info: Durch die Steueränderung finden Sie bei uns nun sehr "krumme" Preise, denn wir haben die Steuersenkung voll an Sie weitergegeben.     Bitte bleiben Sie gesund 

Blog

Kleingeräte & Co: Fitness-Gadgets - Smartwatches & Aktivitätstracker 26.10.2017

Fitness ist nicht nur wichtiger denn je, sondern auch deutlich vielseitiger geworden. Denn die Zahl an Fitness-Trackern und Fitness-Gadgets ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen und bietet für beinahe jeden Sportler die optimale Begleitung. Dank immer ausgeklügelterer Funktionen wissen die Geräte durch einfache Handhabung und enormen Komfort zu überzeugen.

 

POLAR A360 Fitness-Tracker

 

Unterschiedliche Fitness-Gadgets für verschiedene Zielgruppen

Grundsätzlich kann man den Bereich der Fitness-Gadgets in drei unterschiedliche Kategorien unterteilen. So gibt es zum einen die klassischen Aktivitätstracker, moderne Health-Tracker und vor allem die umfassend multifunktionalen Fitness-Gadgets in Form von Smartwatches mit ihren vielen Funktionen und Möglichkeiten.

Aktivitätstracker werden sowohl als Armband als auch als Anhänger oder Clip angeboten und haben nur die Funktion die zurückgelegten Schritte zu erfassen. Hierbei können die Schrittzähler entweder mit einem Smartphone gekoppelt oder ausschließlich am Computer ausgelesen werden. Besonders einfache Schrittzähler geben nur die täglichen Schritte bekannt und weisen keine Sonderfunktionen auf. Damit gehören diese Geräte zu den günstigsten Fitness-Gadgets am Markt und helfen dem Nutzer das tägliche Bewegungs-Pensum zu überwachen.

Health-Tracker hingegen sind mehr medizinische Geräte als Fitness-Gadgets und verfügen über eine ganze Reihe von Sensoren, um die Gesundheit des Trägers zu überwachen. Zumeist als Armband getragen überwachen diese Geräte den Puls und in Teilen sogar den Blutdruck, erfassen die Leitfähigkeit der Haut, alle körperlichen Aktivitäten und auch den Schlaf des Trägers. Somit können die Geräte nicht nur eingesetzt werden, um die Trainingsleistung zu überwachen, sondern auch, um den Körper als Ganzes zu kontrollieren und somit bei gesundheitlichen Problemen frühzeitig Alarm zu geben.

Allround Fitness-Gadgets sind oftmals als Smartwatches erhältlich und bieten die Funktionen der meisten Health-Tracker, ergänzen diese aber durch die Anbindung an verschiedene Fitness-Apps, sodass die Geräte zur optimalen Steuerung des eigenen Trainings genutzt werden können. Zusätzlich bieten diese Geräte smarte Funktionen wie die Steuerung des Smartphones, sodass auch beim Training die Konnektivität jederzeit erhalten bleibt.

Preisklassen der verschiedenen Fitness-Gadgets

Aktivitätstracker sind in der Regel sehr günstig und somit sehr weit verbreitet. Meist sprechen diese Geräte Menschen an, welche sich im Alltag zu wenig bewegen und mit einem Schrittzähler die eigene Aktivität steigern wollen. Health-Tracker hingegen sind vor allem für Personen entwickelt worden, welche sich umfassend Gedanken um die eigene Gesundheit machen und diese nach Möglichkeit umfassend überwachen lassen möchten. Dank der Erfassung der verschiedensten Daten kann der eigene Körper leichter optimiert werden. Dank der vielen Sensoren sind diese Geräte oftmals spürbar teurer als reine Schrittzähler, aber meistens noch günstiger als die Allround-Fitness-Gadgets. Denn diese sprechen eine exklusivere Zielgruppe an. Dank der vielen smarten Funktionen kosten diese Geräte entsprechend mehr, weisen hierfür aber auch eine ganze Reihe an Zusatzfunktionen auf.

Die Vorteile beim Einsatz von Fitness-Gadgets

Die Aktivitätstracker der unterschiedlichsten Preisklassen sorgen vor allem für eine bewusstere Wahrnehmung des eigenen Körpers und der eigenen sportlichen Aktivitäten. Menschen mit solchen Fitness-Gadgets treiben oftmals mehr Sport und sind achtsamer dem eigenen Körper gegenüber, was als deutlicher Vorteil wahrgenommen werden kann. Dank der gezielten Unterstützung bei den teureren Geräten kann beispielsweise die Trainingsleistung signifikant ansteigen. Wer sich für ein Fitness-Gadget entscheidet, sollte sich allerdings im Vorfeld sehr genau überlegen, welche Leistungen besonders wichtig sind und mit welcher Preisklasse sich das individuell beste Preis-Leistungsverhältnis erzielen lässt.


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.