expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen

Blog

Haushaltsgeräte: Sind selbstreinigende Öfen mit Pyrolyse-Funktion besser? 09.01.2019

Das große Backen ist beendet und der Ofen gleicht einem Schlachtfeld. Doch statt der nötigen Reinigung wird das Putzen auf die kommenden Tage verschoben und machen das Reinigen noch beschwerlicher. Käsereste oder Fettspritzer haben sich an den Wänden und der Scheibe eingebrannt. Mit normalen Reinigungsmitteln ist das Backofen reinigen eine einzige Tortur. Doch es gibt gute Alternativen.

Backofen

Ein selbstreinigender Backofen mit all seinen Vorteilen

Wenn Sie zuhause regelmäßig oder öfter backen, dann lohnt sich für Sie ein sogenannter Pyrolyse Backofen. Denn der Gebrauch eines solchen Backofens kann Ihnen im Alltag eine Menge Arbeit abnehmen.

Wer sich von dem Schrubben verabschieden möchte, kann durch die Pyrolyse ein schnelleres und gutes Ergebnis erzielen. Ein Pyrolyse Backofen ist im Prinzip ein selbstreinigender Backofen. Solch ein Backofen verfügt eigens über eine sogenannte Pyrolyse Funktion. Diese Funktion ermöglicht letztendlich nach Ende der Backzeit die Selbstreinigung des Ofens. Die eigentliche Funktionsweise ist hierbei im Prinzip recht simpel. Während des Reinigungsprozesses bestehen noch Temperaturen zwischen 500 und 600 Grad Celsius. Diese hohen Temperaturen sind geeignet, um im Backofen zurück gebliebene Verschmutzungen wie zum Beispiel Essensreste, Fettflecke oder ähnliche Schmutzablagerungen zu Asche zu verbrennen. Diese Asche können Sie dann ganz leicht, wenn die Selbstreinigung abgeschlossen ist, mit einem feuchten Tuch oder ganz bequem mit einem Handbesen restlos beseitigen. Auswischen, trocknen lassen und fertig!

zu den Backöfen

 

 

Keine Abstriche beim Backofen reinigen durch Pyrolyse

Der Einsatz von hautunfreundlicher und unverträglichen Chemiemitteln entfällt und hält den Ofen gerecht für die Lebensmittelzubereitung. Eine saubere Sache für die Umwelt!

Allerdings hat das rauch- und geruchslose Programm der Pyrolyse einen kleinen Nachteil: Die Kosten. Durch den sehr hohen Energieverbrauch sollte man sich gut überlegen, wie oft man den Backofen reinigen möchte. Es bietet sich an, bei extrem starken Verkrustungen, die durch das Putzen nicht mehr entfernt werden können, den Vorgang zu aktivieren. Es sollte vermieden werden Extrakosten zu verursachen und die selbstständige Backofenreinigung bewusst einzusetzen. Ausgenommen von der Pyrolyse sind zudem Backbleche und Gitterroste. Diese halten der enormen Hitze nicht stand. Ganz ohne Putzlappen geht es also in diesem Falle auch nicht.

Die Vorteile

Pyrolyse BackofenDie Vorteile eines solchen Backofens liegen auf der Hand. Das Reinigen des Backofens reduziert sich für Sie auf ein Minimum an Aufwand. Die pyrolytische Selbstreinigung ist zudem prinzipiell umweltfreundlich, da Sie keine anderweitigen Reinigungsmittel mit chemischen Zusätzen benötigen. Ein mühevolles Schrubben und Scheuern entfällt ersatzlos. Ein weiterer Vorteil besteht in der höheren Wärmedämmung solcher Backöfen. Hierdurch bedingt verbraucht Ihr Backofen weniger Strom. Der Selbstreinigungsmechanismus ist im Übrigen regelmäßig sehr flexibel. Selbstreinigende Backöfen verfügen meistens über eine dreistufige Selbstreinigungsfunktion. Je nach dem spezifischen Verschmutzungsgrad lässt sich diese Funktion auf eine niedrigere oder höhere Stufe einstellen.

zu den Backöfen

 

 

Backofen reinigen beim häufigen Braten

In der Küche ist die Pyrolyse am Ende ein gutes Hilfsmittel für Menschen, die viel Zeit beim Kochen verbringen und Hobbyköche, die sich gern austesten und keine Angst vor Fett- und Ölspritzern im Backofen haben. Die spezielle Anwendung verschafft etwas mehr Freizeit. Wer gründlich seinen Backofen reinigen möchte, ist mit der Pyrolyse gut beraten. Wer jedoch nur selten seinen Herd anwirft, erzielt mit einem feuchten Tuch und etwas Reinigungsmittel gleichfalls ein gutes Ergebnis beim Backofen reinigen.

Tipps und Tricks

Pyrolyse Backofen Auf jeden Fall sollten Sie den Rost und Backbleche aus Aluminium bzw.Edelstahl nicht mitreinigen. Vor der bis zu drei Stunden dauernden Reinigung sollte diese Utensilien also entfernt werden. Anderweitige Backbleche können Sie aber im Backofen belassen und diese gleichzeitig mit dem Backofen in einem Zug reinigen lassen. Vor dem Kauf eines solchen Ofens sollten allerdings die höheren Anschaffungskosten von im Durchschnitt 200 Euro bedacht werden. Die Investition in einen Pyrolyse Backofen lohnt sich nämlich nur dann, wenn Sie diesen Ofen auch regelmäßig benutzen. In diesem Fall sparen Sie sich tatsächlich sehr viel Mühen aufgrund der sich auf ein Minimum reduzierenden Reinigungsarbeiten.

zu den Backöfen

 

 


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.