expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen
Mehrwertsteuer Info: Durch die Steueränderung finden Sie bei uns nun sehr "krumme" Preise, denn wir haben die Steuersenkung voll an Sie weitergegeben.     Bitte bleiben Sie gesund 

Blog

Großgeräte: Kühlschrank richtig einräumen 23.08.2016

Ein neuer Kühlschrank, energieeffizient, geräumig und noch keimfrei. Doch trotzdem verderben manche Lebensmittel? Oft lagern Fleisch und Co einfach im falschen Fach. Die eingestellte Temperaturstufe regelt den tiefsten Punkt. Wir zeigen Ihnen wie man einen Kühlschrank richtig einräumt und welche Lebensmittel in welches Fach gehören damit diese optimal im Kühlschrank lagern.


 

Eier und Marmelade

In der Kühlschranktür herrschen Temperaturen um die 8 °C. Es ist also kein Zufall, dass hier Eierfächer sowie Einhängeregale für Soßen und Co angebracht sind. Denn diese Produkte die hier eingeräumt werden benötigen keine allzu starke Kühlung. Aber: Dementsprechend eignet sich die Kühlschranktür nicht für alkoholische Getränke, die am Abend eiskalt sein sollen. Selbst gemachte Quark- oder Joghurtspeisen fühlen sich im zweiten Fach von oben gesehen wohler, als in der Tür. So manche Nachspeise hat sich nicht lange gehalten, weil sie fälschlicherweise im Messbecher in die Kühlschranktür eingeräumt wurde.

Mindestens genauso ärgerlich ist es, wenn liebevoll Eingemachtes an Geschmack verliert, weil es aus praktischen Gründen ins unterste Kühlschrankfach nach ganz hinten geschoben wurde. Diese Produkte benötigen ebenso wenig Kühlung wie Eier. Im obersten Kühlschrankfach ist es mit 8 bis 10 °C am wärmsten. Hier gehören leckere Marmeladen, angebrochene Rumtöpfe und Co hinein. Geschnittener Käse kann sein Aroma weiter entfalten, ohne zu schimmeln.

Tipp: Alle Speisen sollten beim einräumen abgedeckt werden! Nicht einfach in der Kaufverpackung lassen, sondern umbetten in Frischhaltedosen (umweltfreundlicher und kostengünstiger) oder Frischhaltefolie. Alufolie sollte nur selten verwendet werden; denn einige Speisen korrodieren und die Alufolie ist nicht gesundheitsförderlich.

Zwei kalte Zonen für Fleisch und Milchprodukte

Das zweite Fach von oben misst durchschnittlich fünf Grad Celsius. Hier kann das vorbereitete Milchdessert eingeräumt werden und gut ein bis zwei Tage auf die Gäste warten. Alle anderen Produkte auf Milchbasis gehören in das Fach. Sollte im untersten Fach einmal kein Platz mehr sein, weil zu viel Essen übrig geblieben ist, dann können Chutneys, Kartoffeln und Gemüse bis zu einem Tag auf der Etage gekühlt werden.

Warum nicht einfach den ganzen Kühlschrank vollstellen?

Sicherlich geht das im Notfall bis zum Abendessen. Dennoch: Keime und Bakterien verlangsamen ihr Wachstum merklich erst bei zwei bis drei Grad Celsius. Und diese Temperaturen herrschen ausschließlich im untersten Fach. Neben Resten lagern dort Fleisch, Fisch, Wurstwaren und vorbereitete Speisen wie Aufläufe.

Tipp: Selbst gemachte Soßen mit einem Flöckchen Butter versehen, bevor sie abgedeckt in den Kühlschrank kommen, dann bildet sich nicht so schnell eine Haut

Fisch und Fleisch sollten getrennt gelagert werden. Am besten machen Sie Dosen mit unterschiedlichen Deckelfarben aus, in denen jeweils Rind, Schwein, Huhn und Fisch aufbewahrt werden.

Unter der Glasplatte ist es wärmer als gedacht:

Das Gemüsefach ist durch eine isolierende Glasscheibe abgetrennt und erreicht damit keine 3 °C. Obst und Gemüse, die nicht ihr Aroma verlieren, können hier eingeräumt und einige Tage gelagert werden. Unbedingt Druckstellen vermeiden. Falls nicht alles passt, lieber die Schubladen herausnehmen und die Lebensmittel einzeln stapeln.

Sollten Sie Platz für einen großen Topf gebrauchen, nehmen Sie die Glasscheibe und die Gemüsefächer heraus. So pendelt sich in dem neu gewonnenen unteren Fach eine ziemlich niedrige Temperatur ein und der Gulascheintopf kann einen Tag vor dem Gästeansturm vorbereitet und kalt gestellt werden. Gut eingepackt und im richtigen Fach gelagert, gehören weggeworfene Lebensmittel der Vergangenheit an.

Ein Tipp zum Schluss:

Alles, was Sie nicht in angemessener Zeit verwenden werden, können Sie mit Hilfe von Eiswürfelbehältern im Tiefkühlfach aufbewahren. Besonders gut funktioniert die Methode mit Eiern, Avocado, Soßen und Brühen.

Und, haben Sie Ihren Kühlschrank bisher richtig eingeräumt?


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.