expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen

Blog

Großgeräte: Stromrechner für Kühlschränke und Haushaltsgeräte 12.09.2016

Bei den stetig steigenden Energiepreisen, insbesondere für Strom, spielt die Effizienz bei der Entscheidung für den richtigen Kühlschrank mittlerweile eine tragende Rolle. Doch was kann man sich unter Kilowattstunden (kWh) eigentlich vorstellen und welche Unterschiede bestehen bei verschiedenen Kühlschränken hinsichtlich der laufenden Kosten? Dieser Ratgeber gibt Ihnen die wichtigsten Informationen rund um den Stromverbrauch Ihres Kühlschranks und warum Stromrechner von großer Hilfe sein können.

 

Was versteht man unter einer Kilowattstunde?

Während die Leistung von Fahrzeugen beispielsweise in PS angegeben wird, ist auch die Kilowattstunde (kWh) eine Einheit zur Beschreibung von Leistung. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass ein Kilowatt genau 1000 Watt entspricht; eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 1000 Watt erzeugt also genau eine Kilowattstunde, wenn sie 60 Minuten betrieben wird. Ein anderes Beispiel stellt eine 100 Watt starke Glühbirne dar: Sie verbraucht pro Stunde 0,1 Kilowattstunden Strom und würde folglich zehn Stunden benötigen, um eine Kilowattstunde Strom zu verbrauchen.

Ein Kühlschrank oder andere technische Geräte besitzen meist einen vom Hersteller ausgewiesenen Wert der Kilowattstunden pro Jahr. Dies bedeutet einfach, dass der Kühlschrank bei durchschnittlicher Nutzung eine bestimmte Menge an Strom pro Jahr verbraucht, beispielsweise 200 kWh. Um ein Gefühl für verschiedene Werte zu bekommen, können Sie auch einen der vielen Stromrechner im Internet nutzen.

 

Was kostet also ein Kühlschrank im Unterhalt?

Derzeit (Stand 2016) kostet eine Kilowattstunde etwa 28 Cent im Durchschnitt. Für einen sehr effizienten Kühlschrank der Effizienzklasse A+++ wie beispielsweise den Siemens KG39NEI45, der pro Jahr 182 kWh verbraucht, sollten Sie also rund 51 Euro an Stromkosten pro Jahr einkalkulieren. Ein von der Größe her vergleichbarer Kühlschrank, der Constructa CK536EW30 mit der etwas weniger effizienten Klasse A++, weist wegen seinem jährlichen Verbrauch von 226 kWh Stromkosten in Höhe von etwa 63 Euro auf. Auch hier können Sie sich mit einem Stromrechner schnell einen Überblick verschaffen und selbst ausrechnen, was der Kühlschrank oder ein anderes Gerät im Unterhalt kostet.

Natürlich sollten Sie bei sehr effizienten Kühlschränken auch den meist höheren Anschaffungspreis berücksichtigen; läge dieser im Beispiel zuvor nur 130 Euro über dem Preis des etwas weniger effizienten Modells, würde sich der Mehrpreis erst nach zehn Jahren auszahlen. Da ein solch effizienter Kühlschrank aber meist eine noch höhere preisliche Differenz aufweist, rechnet sich das teurere Modell erst nach einer noch längeren Zeit; ein Stromrechner kann Ihnen helfen, sich einen Überblick über die Kosten zu verschaffen.

 

Stromrechner und das Vergleichen lohnen sich

Nicht nur ein Stromrechner im Internet, sondern auch das Vergleichen verschiedener Modelle und das Lesen von Ratgebern kann Ihnen helfen, bei der Entscheidung für einen Kühlschrank die richtige Entscheidung zu treffen. Eine persönliche Beratung bei einem Fachhändler ist im Zweifelsfall eine gute Entscheidung, um den richtigen Kühlschrank zu kaufen.


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.