Wie wär's mit einem Cookie?

Cookies erlauben uns, Ihnen ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Mittels Diensten von Drittanbietern optimieren wir so unsere Webseite und zeigen personalisierte Empfehlungen an. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf "Alles klar". Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

Einstellungen

Indem Sie auf "Alles klar" oder "Auswahl speichern" klicken, stimmen Sie den genannten Datenverarbeitungen freiwillig zu. Dies umfasst zeitlich begrenzt auch Ihre Einwilligung gem. Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO zur Datenverarbeitung au√üerhalb des EWR, z.B. in den USA. In diesen L√§ndern kann trotz sorgf√§ltiger Auswahl und Verpflichtung der Dienstleister, das hohe europ√§ische Datenschutzniveau nicht zwingend garantiert werden. Sofern eine Daten√ľbermittlung in die USA stattfindet, besteht bspw. das Risiko, dass diese Daten von US-Beh√∂rden zu Kontroll- und √úberwachungszwecken verarbeitet werden k√∂nnen, ohne dass wirksame Rechtsbehelfe vorhanden oder s√§mtliche Betroffenenrechte durchsetzbar sind. Mehr erfahren Sie unter Cookie-Nutzung.

Zuletzt hinzugef√ľgt:
Warenwert:
‚ā¨ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
‚ā¨ 0,00

weiter einkaufen
So funktioniert's: Unerw√ľnschte Benachrichtigungen auf dem iPhone blockieren. 04.03.2016
 
Kennen Sie das? Nervige Werbekurznachrichten auf Ihrem Handy. Oder Anrufe von der Exfreundin oder dem Exfreund, von dem Sie einfach nichts mehr h√∂ren wollen. Ich h√§tte da einen Tipp f√ľr alle iPhone-Nutzer unter Ihnen. Wussten Sie, dass es eine Blockierfunktion gibt? 
Wo sich diese Funktion im Betriebssystem von Apple versteckt hat, erkl√§re ich in diesem Blog. 
 
 
 
Die Anleitung: 
 
1. √Ėffnen Sie die Einstellungen
2. Scrollen Sie runter zu dem Punkt ‚ÄěNachrichten‚Äú
3. Scrollen Sie runter bis zu dem Punkt ‚ÄěGesperrt‚Äú, ein Unterpunkt von ‚ÄěSMS/MMS‚Äú
4. Tippen Sie auf Kontakt hinzuf√ľgen 
5. Wählen Sie den Kontakt aus den Sie sperren möchten
6. Fertig!








 
 
Bei Punkt 5 liegt allerdings der Haken. Denn um einen Kontakt zu sperren muss man die Handynummer oder die E-Mail-Adresse der unerw√ľnschten Person erst einmal zu seinen Kontakten in das Telefonbuch hinzuf√ľgen. Aber ist dieser kleine Schritt erledigt, erh√§lt man keine Anrufe oder SMS/MMS (falls das heute noch jemand au√üer Werbediensten nutzt) mehr. Au√üerdem werden auch alle FaceTime-Anrufe und E-Mails des blockierten Kontaktes nicht mehr empfangen.  
 
 
 

 
 
 
Somit ersparen Sie sich Zeit und Nerven um sich mit unerw√ľnschten Benachrichtigungen auf dem Smartphone herumzuschlagen. Denn im Laufe der Zeit, in der man eine bestimmte Handynummer besitzt, kommt diese ungewollt in die falschen H√§nde. Da hilft dann die eingebaute Blockierfunktion des iPhone weiter. 
 
Eine radikalere L√∂sung w√§re es, sich eine neue Handynummer zu zulegen. Dazu brauchen Sie nat√ľrlichen eine Mobilfunkvertrag oder eine neue Prepaidkarte. Was Sie wirklich brauchen, erfahren Sie bei unseren Fachberatern in unseren 16 Expert Technom√§rkten. Also schauen Sie doch mal vorbei!
 
 
 
Bis bald und liebe Gr√ľ√üe, 
 
Euer Alex

Autor: Alexander Breuer

Kommentar schreiben
Sie m√ľssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu k√∂nnen.
Zeigen
Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.