expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen

Blog

Kleingeräte & Co: Endlich ein Kaffeevollautomat - Darauf sollten Erstkäufer achten 18.12.2017

Viele Liebhaber von gutem Kaffee träumen von einem Vollautomaten. Schließlich verspricht die Maschine besten Kaffeegenuss innerhalb von Sekunden. Doch wenn Sie entscheiden, tatsächlich einen Vollautomaten zu erwerben, haben Sie erst einmal die Qual der Wahl. Schließlich gibt es die Geräte in vielen Variationen und Preisklassen. Folgende Ratschläge sollen Erstkäufern bei der Auswahl helfen.

Siemens Kaffee-Vollautomat

Wasserdruck und Temperatur: Diese Voraussetzung sollte Ihr Kaffeevollautomat erfüllen

Wasserdruck ist von zentraler Bedeutung für vollendeten Kaffeegenuss. Ihr neuer Automat sollte mit neun Bar arbeiten können - weniger führt zu einem schlechteren Geschmackserlebnis. Die Brühgruppe sollte die Temperatur des Wassers zudem auf 85 bis 95 Grad erhitzen können. Vom Betätigen der Taste bis zum fertigen Kaffee sollten 25 bis 30 Sekunden vergehen. Die meisten Automaten, die weniger als 150 Euro kosten, genügen diesen Anforderungen nicht. Erstkäufer sollten sie deshalb ignorieren.

Funktionen des Vollautomaten: Cappuccino-Liebhaber sollten mehr investieren

Kaffeevollautomaten sind grundlegend darauf ausgerichtet, Espresso oder Café Crema (normalen Kaffee) auszugeben. Praktisch alle Geräte sind mit einer Düse ausgestattet, die heiße Luft und teilweise auch heißes Wasser abgeben kann. Mit dieser Düse kann Milch für Cappuccino oder Latte Macchiato aufgeschäumt werden. Allerdings kostet dies Zeit und verlangt etwas Übung. Wer nur gelegentlich einen Cappuccino trinken möchte, kommt mit der Düse allerdings gut aus. Schwärmen Sie jedoch dafür, so Ihren Kaffee zu genießen, sollten Sie zu einer anderen Art von Maschine greifen. Einige Vollautomaten verfügen über einen Milchschaumaufbereiter, häufig auch als Cappuccinatore bezeichnet. Er sorgt in kürzester Zeit für leckeren Cappuccino, allerdings kosten die Geräte deutlich mehr. Wenn Sie sich für diese Lösung entscheiden, sollten Sie zu einem "One-Touch-Modell" greifen, bei dem Sie die Tasse für den Milchschaum nicht verschieben müssen.

Herausnehmbare Brühgruppe: Pflicht oder Kür?

Bei einigen Vollautomaten ist die Brühgruppe herausnehmbar, was Reinigung und Pflege erleichtert. Zudem kann eine defekte Brühgruppe einfach ersetzt werden. Sie müssen keinen neuen Vollautomaten erwerben. Für Erstkäufer ist eine herausnehmbare Brühgruppe jedoch mehr Kür denn Pflicht. Modelle mit festen Brühgruppen lassen sich über Reinigungstabletten hervorragend pflegen und halten jahrelang. Mit knappem Budget sollten Sie lieber ein Modell mit fester Brühgruppe wählen, um nicht an anderen Stellen Abstriche machen zu müssen.

Lohnt sich ein Kaffeevollautomat für Sie?

Geschmacklich lohnt sich ein Kaffeevollautomat für jeden Liebhaber des Heißgetränks. Frisch gemahlene Bohnen sind immer besser als Filterkaffee oder Pads. Finanziell lohnt sich der Vollautomat für Personen, die jeden Tag Kaffee trinken, ebenfalls. Bohnen sind mittelfristig günstiger als die Alternativen. Ein Kilogramm Bohnen reicht für eine Person bei drei Tassen am Tag für rund drei Monate. Achten Sie aber darauf, wenn mehrere Personen täglich den Automaten nutzen, dass Sie ein Modell mit ausreichend großem Wassertank kaufen sollten. Das ständige Nachfüllen wird sonst lästig.


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.