Cookie Einstellungen

expert-technomarkt.de verwendet Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unsere Webseite zu optimieren (Analytics) und personalisierte Werbung auszuspielen. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Indem Sie auf "Ich stimme zu" klicken, stimmen Sie den genannten Datenverarbeitungen freiwillig zu. Dies umfasst zeitlich begrenzt auch Ihre Einwilligung gem. Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO zur Datenverarbeitung außerhalb des EWR, z.B. in den USA. In diesen Ländern kann trotz sorgfältiger Auswahl und Verpflichtung der Dienstleister, das hohe europäische Datenschutzniveau nicht zwingend garantiert werden. Sofern eine Datenübermittlung in die USA stattfindet, besteht bspw. das Risiko, dass diese Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass wirksame Rechtsbehelfe vorhanden oder sämtliche Betroffenenrechte durchsetzbar sind. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Unter Einstellungen können Sie eine Auswahl der Dienste vornehmen oder diese ablehnen. Mehr erfahren Sie unter Cookie-Nutzung
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen

Blog

Haushaltsgeräte: Was ist ein Waschtrockner? 21.11.2017

Mit einem Waschtrockner erwerben Sie zwei Geräte in nur einem Gehäuse: Die Waschmaschine und der WäschetrocknerDiese Kombination ist immer dann ideal, wenn Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben und nicht Waschmaschine und Wäschetrockner  übereinander stellen möchten. Für kleine Haushalte und Wohnungen, bietet der Waschtrockner die optimale und platzsparende Lösung für saubere Wäsche. 

Samsung Waschtrockner

So funktioniert ein Waschtrockner

Das Gerät eignet sich im ersten Arbeitsgang als Waschmaschine, die Bedienung funktioniert ebenso, wie Sie es von einer konventionellen Waschmaschine gewohnt sind. Nach der Wäsche und dem letzten Schleudergang kommt es auf die Art und das Fassungsvermögen des Waschtrockners an. Bei einigen Geräten ist die Wäschetrommel so groß, dass direkt im Anschluss der Trockenvorgang startet. Das können Sie - abhängig vom Modell - entweder gleich zu Beginn programmieren oder Sie wählen am Programmschalter beziehungsweise Display den Start des Trockenvorgangs. Andere Waschtrockner sind beim Trocknen auf eine geringere Beladung ausgerichtet. Das bedeutet, Sie müssen einen Teil der feuchten Wäsche entnehmen und beide Wäschehälften separat nacheinander trocknen. Im Vergleich zum mühsamen Aufhängen der Wasche und zeitintensivem Warten ergibt sich aber immer noch eine erhebliche Arbeits- und Zeitersparnis.

Kondenstrockner und Wärmepumpentrockner: Was ist der Unterschied?

Beide Varianten arbeiten mit einer Wasserkühlung, damit die Wäsche wunschgemäß getrocknet wird. Der Kondenstrockner verbraucht relativ viel Wasser, außerdem müssen Sie nach jedem Trockenvorgang den Sammelbehälter für das Kondenswasser entleeren. Der Wärmepumpentrockner ist eine Weiterentwicklung, die mit weniger Kühlwasser auskommt. Das Entleeren des Sammelbehälters entfällt. Moderne Waschtrockner sind fast alle mit der neuen Technologie ausgestattet. Die dritte Variante, der sogenannte Ablufttrockner, ist als Waschtrockner nicht geeignet. In der Praxis bedeutet das: Sie brauchen lediglich einen Standplatz und einen Stromanschluss und einen Wasseranschluss, um das Gerät in Betrieb zu nehmen. Nachdem ein Waschtrockner keinen Abluftschlauch hat, ist auch kein Durchlass ins Freie notwendig. Trotzdem ist es sinnvoll, wenn Sie den Raum, in dem der Waschtrockner steht, gut lüften können.

Tipps zum Kauf und zur Nutzung eines Waschtrockners

Achten Sie darauf, dass der Waschtrockner die Programmfunktionen hat, die Sie regelmäßig brauchen. Bei den Waschprogrammen kann das zum Beispiel ein zusätzliches Woll- oder Kaltwaschprogramm sein. Eine Zeitschaltuhr ist ebenfalls sinnvoll. Das Gerät sollte über eine hohe Drehzahl beim Schleudern verfügen. Bei den Trockenprogrammen sollte die Wahl zwischen bügelfeucht und schranktrocken mindestens gegeben sein. Hochwertige und dementsprechend teure Geräte sind mit Sensoren ausgestattet, die den Feuchtegrad der Wäsche messen. Bei günstigeren Geräten steuern Sie den Ablauf über die Zeit - probieren Sie aus, wie lange welche Wäscheart zum Trocknen braucht, das kann sehr unterschiedlich sein. 

Knitterfreie Trockenwäsche erhalten Sie, wenn die Maschine beim Trockenvorgang nicht zu voll beladen ist. Reduzieren Sie lieber die Füllmenge, als dass Sie sich über zerknitterte Wäsche ärgern müssen. Mit speziellen Trocknerbällen aus Silikon, die Sie mit in die Trommel geben, sorgen Sie während des Trocknens zusätzlich für eine Auflockerung der Wäsche. Das Gerät sollte außerdem eine Abkühlphase haben, während der die Wäsche in Bewegung gehalten wird. Damit wird das Zerknittern ebenfalls erfolgreich verhindert. Nach dem Waschen und Trocknen reinigen Sie regelmäßig das Flusensieb und die Gummidichtungen, damit der Waschtrockner dauerhaft seine Funktion erfüllt. 

Ist ein Waschtrockner sinnvoll?

Die Anschaffung eines Waschtrockners lohnt sich immer dann, wenn Sie Wert auf gepflegte Wäsche legen und die Wäsche nicht in der Wohnung oder auf dem Balkon trocknen möchten bzw. können. Das Gerät beansprucht nur einen Stellplatz wie eine moderne Waschmaschine. Es ist leise und wäscht und trocknet zuverlässig. Achten Sie beim Kauf auf die Effizienzklasse, dann sind Sie auch beim Wasser- und Energiesparen auf der sicheren Seite!


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.