Cookie Einstellungen

expert-technomarkt.de verwendet Dienste von Drittanbietern, die uns helfen, unsere Webseite zu optimieren (Analytics) und personalisierte Werbung auszuspielen. Um diese Dienste verwenden zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

Indem Sie auf "Ich stimme zu" klicken, stimmen Sie den genannten Datenverarbeitungen freiwillig zu. Dies umfasst zeitlich begrenzt auch Ihre Einwilligung gem. Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO zur Datenverarbeitung außerhalb des EWR, z.B. in den USA. In diesen Ländern kann trotz sorgfältiger Auswahl und Verpflichtung der Dienstleister, das hohe europäische Datenschutzniveau nicht zwingend garantiert werden. Sofern eine Datenübermittlung in die USA stattfindet, besteht bspw. das Risiko, dass diese Daten von US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden können, ohne dass wirksame Rechtsbehelfe vorhanden oder sämtliche Betroffenenrechte durchsetzbar sind. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Unter Einstellungen können Sie eine Auswahl der Dienste vornehmen oder diese ablehnen. Mehr erfahren Sie unter Cookie-Nutzung
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen

Blog

Haushaltsgeräte: Kochen mit Gas: Rund um das Gaskochfeld 18.04.2018

Für die Auswahl des Kochfeldes gibt es mehrere Möglichkeiten. Sie haben die Wahl zwischen einem Elektrokochfeld und Induktionskochfeld, diese sind auch als Ceran-Kochfeld erhältlich. Besonders beliebt sind Gaskochfelder, mit den sich die Hitze schnell und exakt regulieren lässt. Profi-Köche nutzen das Gaskochfeld gern, auch im privaten Haushalt sind Gaskochfelder eine bewährte Alternative.

Gaskochfeld       Gaskochfeld Detailansicht

Was ist ein Gaskochfeld?

Die Energiezufuhr kommt beim Gaskochfeld nicht aus der Stromsteckdose, sondern sie stammt entweder von der hausinternen Gasleitung (Gassteckdose) oder von einer Gasflasche. Zur Verfügung stehen also Stadtgas oder Erdgas beziehungsweise Flüssiggas. Wenn eine separate Gasflasche mit Flüssiggas verwendet wird, sollte bereits bei der Küchenplanung der Standplatz für die Gasflasche berücksichtigt werden. Sie entzünden das Gas an der Kochstelle manuell mit einem speziellen Gasanzünder oder einem Streichholz. Moderne Gaskochfelder sind mit einer Zündautomatik ausgestattet. Das brennende Gas erzeugt Hitze, Töpfe und Pfannen erwärmen sich sehr schnell. Ebenso rasch ist die Flamme wieder abgestellt. Mit der besonders präzisen Hitzeleistung, die sich gut steuern lässt, sind ausgezeichnete Koch- und Bratergebnisse möglich.

Der Kochtopf oder die Pfanne steht auf einer Art Gitterrost über der Wärmequelle. Neue Technologien sorgen dafür, dass Sie ein Gaskochfeld auch mit einer Abdeckung aus einer Glaskeramikplatte erwerben können. Diese Variante ist besonders sauber, denn die Glasplatte lässt sich leicht reinigen. Beim konventionellen Gaskochfeld können Sie die Roste abnehmen, auch dann ist eine Reinigung relativ problemlos möglich. Als Material für das Kochfeld eignen sich Edelstahl und emaillierte Metalle.

Kochen mit Gas ist sparsam, ökonomisch sinnvoll und umweltfreundlich. Das Gaskochfeld sollte eine Abschaltautomatik besitzen. Somit wird verhindert, dass unverbranntes Gas austreten kann.

Große Auswahl an Gaskochfeldern

Wählen Sie Ihr Gaskochfeld nach Ihren persönlichen Bedürfnissen. Gaskochfelder gibt es 2-flammig, ideal zum Beispiel für den Singlehaushalt. Die 4-flammige Bauweise passt gut in einen größeren Haushalt, sie ist auch dann optimal, wenn Sie gern und viel kochen. Beim 5-flammigen Gaskochfeld finden Sie in der Mitte eine weitere Brennstelle, die sich für große Pfannen oder einen Wok eignet. In unserem Shop finden Sie Gaskochfelder für jeden Bedarf in zahlreichen Ausführungen und Preisklassen.

Einbau und Anschluss eines Gaskochfeldes

Der Einbau und der Anschluss eines Gaskochfeldes sind nicht besonders kompliziert. Das Kochfeld wird in die Arbeitsplatte eingebaut, der Gasanschluss erfolgt über die Gassteckdose oder über einen Gassicherheitsschlauch. Lassen Sie beides trotzdem von einem Fachmann vornehmen. Sie haben dann die Sicherheit, dass alle Maßnahmen ordnungsgemäß durchgeführt werden und jegliche Gefahr ausgeschlossen ist.

Töpfe und Pfannen für das Gaskochfeld

Grundsätzlich können Sie fast alle Töpfe und Pfannen verwenden. Der Boden des Kochtopfs oder der Pfanne sollte aber nicht zu dick sein. Besonders stabile Sandwichböden lassen die Hitze nur langsam durch. Gut geeignet sind Kochgeräte aus Aluminium, Eisen, Gusseisen und Edelstahl. Teflonbeschichtete Pfannen sind nicht ratsam, stattdessen sind Pfannen mit einer Keramikbeschichtung eine gute Alternative.


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.