expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen

Blog

Ratgeber: SmartHome als Sicherheitssystem! 15.12.2019
 

Smart Home - dein persönlicher Türsteher

 
Die kalte und dunkle Jahreszeit steht uns bevor. Besser bekannt als der Winter. Der Winter bringt viele schöne Sachen mit sich z.B. leckeres Essen und Geschenke an Weihnachten. Aber leider steigt auch die Einbruchsrate in Deutschland an. 
Smart Home wird heute oft mit Sprachassistenten wie Alexa assoziiert. Doch eigentlich ist Smart Home viel mehr als dass. Es kann Energie sparen, Entertainment sein und vieles mehr.  Aber es kann auch der Schutz für die eigenen vier Wände sein.
 

Warum SmartHome?

 
In Deutschland gab es 2018 97.500 gemeldete Einbruchsfälle, 45% davon waren erfolgreich. Ein Großteil davon wurde in den Sommermonaten während der Urlaubszeit und im Winter durchgeführt. Im Winter wird es früher dunkel, sogar schon zu Zeiten wo viele Menschen noch nicht von der Arbeit nach Hause gekommen sind. Also in der Zeit zwischen 17 Uhr und 19 Uhr. Dort werden die meisten Einbrüche durchgeführt. Viele Menschen haben keine Hausratsversicherung. Doch was macht man, wenn plötzlich alles (wertvolle) weg ist? Das kann man nicht so einfach ersetzen. Natürlich ist ein entsprechender Versicherungsschutz zu empfehlen. Doch man kann sich eben auch mit Smart Home vorher absichern und nicht wenn es schon zu spät ist. 
 
 

 
 

Wie funktioniert das?

 
Es gibt verschiedene Smart Home Anbieter z.B. HomematicIP oder auch die DeutscheTelekom. Ob monatliche Kosten entstehen oder nicht, hängt vom gewählten Anbieter ab. Doch das Prinzip ist relativ gleich. Es gibt immer eine Basis-Station. Diese wird mit dem WLAN-Router verbunden. Nun lassen sich verschiedene Module zu Absicherung des Hab und Guts installieren. Es gibt Fenster/Türmelder, Bewegungssensore für Innen und Außen oder Überwachungskameras. Sollte jemand unbefugt ins Haus oder die Wohnung eindringen, wird man auf dem Smartphone benachrichtigt. Man kann dann z.B. über die Kamera sehen was los ist und ggf. den Notruf verständigen. 
 
 
 
So funktioniert das Grundprinzip von Smart Home als Haus- oder Wohnungssicherung. Natürlich sollte man sich vom Fachberater individuell beraten lassen, da jede Wohnsituation anders ist. Das geht übrigens auch in jedem expertTechnomarkt!
 
 
 
 
 

Liebe Grüße, 

euer Alex

 

Autor: Alexander Breuer


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.