expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen
Mehrwertsteuer Info: Durch die Steueränderung finden Sie bei uns nun sehr "krumme" Preise, denn wir haben die Steuersenkung voll an Sie weitergegeben.     Bitte bleiben Sie gesund 

Blog

Ratgeber: Welches Prüfzeichen ist wirklich wichtig? 15.03.2016

Soll es eine neue Waschmaschine sein? Oder muss der Fernseher erneuert werden? Die Werbung verspricht das Beste. Doch welche Prüfzeichen sind nur heiße Luft und auf welche sollte unbedingt geachtet werden?

Siegel für die Produktsicherheit

Eines der wichtigsten Prüfzeichen ist das "GS-Zeichen" (Geprüfte Sicherheit). Es bedeutet, dass das Produkt die Vorrausetzungen des Geräte- und Produktsicherheitsgesetzes (GPSG) erfüllt. Das Zeichen darf nur nach einer Baumusterprüfung seitens des "TÜV" oder einer anderen zugelassenen Prüfstelle angebracht werden. Umstritten hingegen ist das "CE"-Kennzeichen, denn es zeigt nur, dass es den europäischen Richtlinien in Sachen Produktionssicherheit geprüft ist. Jedoch ist hier keine Prüfstelle involviert, sondern das Zeichen oft nur vom Hersteller angebracht. Wer auf Prüfstellensicherheit setzt, sollte auf die "TÜV"- und "VDE"-Zeichen achten. Letztere ist der Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik. Hier wird nicht nur die elektrische Sicherheit zertifiziert, sondern auch die elektromagnetische Verträglichkeit.

Das Zeichen mit dem durchgestrichenen "PB" bedeutet, dass beim Produkt kein Blei verarbeitet wurde. Ähnlich agiert das "RoHS"-Siegel. Dieses Prüfzeichen bezeugt, dass das Gerät die europäische Richtlinie zur Schaftbegrenzung einhält und auf gefährliche Stoffe wie Quecksilber, Cadmium und Blei verzichtet wurde. Das "ENEC 24"-Zeichen ist ein freiwilliges Prüfzeichnen für Leuchten, Haushalt- und Bürogeräte und wird europaweit in Zusammenarbeit mit dem TÜV vergeben - jedoch sieht es meist nur der Hersteller.

Zertifizierte Energieeinsparung

Auch in Sachen Energieeffizienz möchte der Verbraucher bei Neuanschaffungen auf die geprüfte Qualität nicht verzichten. Angaben auf dem "EU-Energie-Label" zu den Effizienzklassen (von A bis G) bieten eine erste Orientierung. Aber auch hier gibt es zahlreiche weitere Prüfzeichen. Wichtig ist unter anderem das "GEEA"- Energielabel, von der Gemeinschaft Energielabel Deutschlands. Es zeigt an, dass das Gerät einen niedrigen Energieverbrauch hat, vor allem im Stand-by-Bereich. Der "Energy-Star" zeigt freiwillig vom Hersteller angebracht bei Laptop, Drucker und Co an, dass die Sparsamkeitsanforderungen der amerikanischen Umweltbehörde eingehalten werden. Der "Blaue Engel" ist als Umweltkennzeichen bekannt und bescheinigt einen besonders energiesparenden Betrieb, der auch emissions- und lärmarm ist. Das "TCO"-Label ist für Computer, Monitore, Drucker und Co. Es besiegelt Umweltverträglichkeit, Recyclingfähigkeit und niedrigen Energieverbrauch. Das Prüfzeichen "Euroblume" zeigt an eine schadstoffarme und ressourcenschonende Herstellung an.


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.