expert-technomarkt.de verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu gewährleisten. Surfen Sie weiterhin auf unserer Seite, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Zuletzt hinzugefügt:
Warenwert:
€ 0,00
Versand:
gratis!
Gesamtpreis:
0,00

weiter einkaufen

Blog

Musik, Filme & Games: Cloud Gaming 28.07.2019

Konsolen bald auf dem Abstellgleis?

 
Die klassische Heimkonsole oder der Gaming-PC könnten evtl bald Geschichte sein. Zumindest wenn man den Aussagen von Cloud Gaming Anbietern glauben darf. Doch jetzt stellt sich euch evtl. die Frage was ist Cloud Gaming? 
 
 

Zocken egal an welchem Ort oder mit welcher Hardware?

 
Das Prinzip ist relativ einfach. Es geht darum, sich mit einem beliebigen Gerät z.B. Laptop oder Smartphone über eine App mit dem Server des Anbieters zu verbinden. Dieser ist mit entsprechender Highend-Hardware ausgestattet um alle aktuellen Games mit hoher Grafikeinstellung spielen zu können. Einer der bekanntesten Dienste ist Shadow. Dieser startete 2018 auch in Deutschland. 
Man bezahlt einen monatlichen Betrag für die Nutzung der Dienste. Dieser variiert natürlich von Anbieter zu Anbieter. Dafür wird garantiert das man aktuelle Grafik- und Prozessorleistung zur Verfügung hat. 
 
 

 

Google Stadia

 
Der Dienst Stadia von Google wurde im Frühjahr ebenfalls angekündigt. Der Suchmaschinenanbieter will mit dem Produkt die Branche ganz schön aufmischen. Bei Stadia wird es eine kostenlose Basic-Version geben. Bei dieser ist Gaming in Full-HD und Stereo-Sound möglich. Sogar über eine 16 Mbit/s Leitung. Das Pro Angebot (9,99€/Monat) wird 4K-Auflösung mit 60 FPS und 5.1 Surround-Sound bieten. Außerdem werden kostenlose Games regelmäßig veröffentlicht. 
 
Stadia wird im Herbst diesen Jahres an den Start gehen und besticht durch sein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. 
 
 

Was macht die Konkurrenz?

 
Die Konkurrenz sind in diesem Fall die klassischen Konsolenanbieter, Sony und Microsoft. Diese haben ebenfalls ihren eigenen Cloud-Gaming-Services angekündigt. Allerdings ist das Konzept dabei etwas anders. Hier benötigt man nämlich eine entsprechende Konsole des Herstellers im Wohnzimmer. Denn diese fungiert als Server. Das heißt, wenn man sich einloggt, spielt man prinzipiell über seine Konsole zuhause. Die Kosten sind hier natürlich deutlich höher als bei Stadia oder Shadow. Doch hat man auch die exklusiven Games zur Auswahl, die wir eben so gerne spielen und warum wir uns die Konsolen überhaupt kaufen. 
 
 

Fazit:

 
Gerade Stadia hat ein sehr interessantes Konzept, doch es steht und fällt alles mit der Auswahl an Spielen. Hier sind Microsoft und Sony klar im Vorteil. Doch deren Cloud-Konzepte sind kostspieliger und hier kann es dem Nutzer dann ganz einfach zu teuer werden. 
 
 
Was denkt ihr? Wird sich Cloud-Gaming durchsetzen und den klassischen Gamingmarkt verändern?
 
 

Liebe Grüße, 

euer Alex

 

Autor: Alexander Breuer

 

 


Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.
Zeigen

* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

1 Laufzeit 10, 12, oder 18 Monate; effektiver Jahreszins von 0 %. Vertragspartner ist die Consors Finanz GmbH.

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt.